Musikprojekt „Rock your life!“

Das Projekt „ROCK YOUR LIFE!“

Im Mai 2011 wurde das Musikprojekt von ROCK YOUR LIFE! (RYL!) gestartet. Zeitgleich wurde mit der Schulleiterin Frau Schulze vereinbart, dass kurz vor den Sommerferien das eigentliche Coaching-Projekt RYL! an der Louise-von-Rothschild-Schule starten soll.

Was genau ist ROCK YOUR LIFE!?

ROCK YOUR LIFE! ist ein Eins-zu-Eins-Coaching-Programm von Studenten für Schüler, vorwiegend mit Migrationshintergrund und aus sozial schwächeren Familien. Da an Hauptschulen und Gymnasien schon sehr viele unterstützende Maßnahmen angeboten werden und an Realschulen eher nicht, war das Interesse an diesem Projekt an der Louise-von-Rothschild-Schule von Anfang an sehr groß.
Nachdem mit Frau Schulze der Startzeitpunkt ausgemacht war, wurden Studenten angeworben, die auf freiwilliger Basis sozial schwächere Schüler fördern und motivieren sollten, um ihnen eine Chancengleichheit zu ermöglichen, neue Perspektiven zu eröffnen und berufsunterstützende Hinweise zu geben. Gestartet wurde das Projekt dann mit 17 Coaches, die jeweils einen Schüler außerhalb der Schulzeit treffen und unterstützen, vorwiegend in der 8. Klasse, mittlerweile 9. Klasse. Die Coaches sollen Freund und Berater sein, ihre Erfahrung mit einbringen und den Schüler motivieren. So ist es eine Bereicherung und Erfahrungsaustausch für beide Teilnehmer, wobei auf gleiches Geschlecht und Migrationshintergrund geachtet wird.

Was ist das Musikprojekt von ROCK YOUR LIFE! ?
Mit den Schwerpunkten Musik und neue Technologien war die Louise-von-Rothschild-Schule prädestiniert dafür, um für RYL! gemeinsam mit den Schülern einen deutschlandweiten Song zu kreieren. Daher haben wir der Schulleitung sowie den Musiklehrern den Vorschlag unterbreitet, ein Musikprojekt mit den Schülern, zunächst nur der 8. Klasse, zu machen. Frau Kingma war sofort Feuer und Flamme und erklärte sich bereit, mit uns und der damaligen 8c gemeinsam das Musikprojekt durchzuführen.

So kamen wir, also Nutrac (Mitglied von SkitSketch, spielt Gitarre und Klavier), Dima (spielt Geige, Gitarre und Klavier), Gülsen (als Coach mitten im Projekt) und Jeannette (Vorsitzende und Gründerin von RYL! Frankfurt), seit Mai 2011 einmal wöchentlich in den Musikunterricht und hatten die Leitung und Durchführung des Unterrichts, natürlich in enger Absprache und mit Unterstützung von Frau Kingma, übernommen.

Von den meisten Schülern der damaligen 8c wurde das Projekt auch sehr freudig aufgenommen. Da aber nicht alle Schüler gleich musikalisch sind und auch nicht alle singen können oder wollen, war es streckenweise etwas schwierig, die Schüler aufbauend zu motivieren. Aus diesem Grund wurde nach den Sommerferien 2011 die damalige Klasse 8a zu dem Musikprojekt hinzugezogen – allerdings nur mit einer Wochenstunde des Musikunterrichts. So musste noch einmal von vorne angefangen werden.

Die Musik wurde den Schülern wieder vorgespielt, und sie sollten ihre Gedanken zu Text und Song ausdrücken, ob zu schnell, zu melancholisch oder zu nichtssagend.

Während des Musikunterrichts wurden die Schüler, neben dem gemeinsamen Singen im Klassenverband in Kleingruppen eingeteilt, um die Musikrichtung, die Idee zum Text und das Gefühl, das der Song in ihnen auslöst, zu beschreiben.

Außerdem haben wir viele Motivationsübungen und Spiele mit in die Arbeit in den Klassen einbezogen. Auch Gesangsaufwärmübungen, Improvisationsübungen sowie Praktiken aus dem Theaterbereich kamen hierbei zum Einsatz.

Des Öfteren haben wir dabei auch zu ungewöhnlichen Methoden gegriffen, wie z.B. das Singen stehend auf den Tischen, um die Scheu vor dem Singen zu überwinden.

Des Weiteren kam uns auch Aiko Rohd, der schon mit und für Xavier Naidoo produziert hat, in der Schule im Musikunterricht besuchen und hat den Schülern Rede und Antwort gestanden, aber auch Tipps für den Song gegeben.

Der Kontakt zu Aiko ist über unseren großen Kooperationspartner Steinberg entstanden, durch den die Schüler zudem die Möglichkeit hatten, professionelle Musiksoftware auszuprobieren.

Auch wir sowie jeder, der uns unterstützt hat, hat sämtlichen Zugang zu professionellen Produkten von Steinberg gehabt und diese auch mit Freude genutzt.

Die Anfangsbegeisterung war hierbei auch in der neuen Klasse sehr groß, aber es sind eben nicht alle Schüler gleich musikalisch und auch nicht immer einfach zu motivieren.

Daher wurde kurz vor den Weihnachtsferien ein Casting gemacht, Sänger und Tänzer ausgesucht, die nun in ihrer Freizeit und nicht mehr im Musikunterricht selbst mit an diesem Projekt mitwirken.

Die Tanz-Choreografie hat übrigens Natalia Zingel, eine ehemalige Weidenborn-Schülerin, also der jetzigen Louise-von-Rothschild-Schule, übernommen, die mittlerweile professionelle, ausgebildete Choreografin ist und unter anderem den Tanz- und Aerobic-Stil Zumba bei dem größten Sportverein Hessens, der TG Bornheim, etabliert hat.

Während der gesamten Projektlaufzeit haben wir uns darüber hinaus mehrmals mit kleineren Gruppen von Schülern getroffen, den Song einstudiert, weiterentwickelt, verbessert und hatten ihn im Tonstudio fertig aufgenommen. Danach kümmerten sich noch zwei weitere Produzenten um das perfekte Abmischen des Songs.

Außerhalb des Musikunterrichts hatten die Schülerinnen zudem die Möglichkeit bei einem unserer Kooperationspartner, die Musikschule Frankfurter Musicacademy (myfma) im Frankfurter Westend, zu besuchen, ein Tonstudio dort mit einzurichten und aufzubauen.

Durch diesen Hintergrund haben sie nun auch die Möglichkeit, sehr vergünstigten Gesangs- und Instumentalunterricht bei der Musikschule in Anspruch zu nehmen.

Entstanden ist am Ende ein deutschsprachiger Song, der am ehesten dem Genre R’n’B zuzuordnen ist, aber auch einem Rap-Teil beinhaltet – eben dem Musikgeschmack der meisten Schüler in diesem Alter entsprechend und durch meine Abstimmung mit großer Mehrheit auch so beschlossen.

Hören Sie sich den Song doch einfach mal selbst an und klicken Sie hier drauf!

An dieser Stelle auch nochmal ein ganz herzliches Dankeschön an alle Beteiligten an diesem Musikprojekt und Coaches! Danke für Euer wundervolles, vor allem ehrenamtliches Engagement! Danke auch für die tolle Unterstützung der Schüler, Lehrer, Eltern und Schulleitung! 

Es hat uns unheimlich viel Spaß gemacht, wir haben viel gelernt und gelacht und es war eine sehr wertvolle Erfahrung!

Von Bärbel Lange und Jeannette Engel.

 

 

KONTAKT

Louise-von-Rothschild Schule
Usinger Str. 24
60389 Frankfurt am Main
Telefon: 069 212-35341
Fax: 069 212-34431
Mail: poststelle.louise-von-rothschild-schule@stadt-frankfurt.de