Berufsfindung

Vorbereitung auf Berufsausbildung bzw. weiterführende Schulen

Die Louise-von-Rothschild-Schule hat das ehrgeizige Ziel, dass jeder Schüler/jede Schülerin am Ende seiner Schulzeit an unserer Schule eine Ausbildung beginnt bzw. eine weiterführende Schule besucht.

Deshalb wird in den Fachbereichen Wert auf Leistung gelegt. Die Schüler/innen sollen die Inhalte vermittelt bekommen und die Kompetenzen erwerben, die ihnen bei einer Eignung für die weiterführenden Schulen eine erfolgreiche Mitarbeit ermöglichen.
Die hohe Quote an Übergängern, sowie die Rückmeldung über den weiteren Schulerfolg bestärken uns in diesem Ansatz.

Um das Ziel zu erreichen, dass jeder Schüler am Ende der Schulzeit eine Ausbildung beginnt, bedarf es besonderer Anstrengungen, da hier die Förderung allein in der Schule nicht ausreicht, sondern es müssen Kontakte nach außen geschaffen werden, die ein hohes Maß an Koordination und Absprachen notwendig machen.

So ist es der Schule gelungen, bei Bewerbungen um Unterstützung durch die Wirtschaft attraktive Kooperationen einzugehen, wie mit der Deutschen Bundesbahn und der IHK. Planungen zu Kooperationen mit dem Handwerk sind bereits angelaufen.

Auch weiterführende Schulen sind in dieses Konzept mit eingebunden, ebenso wie das Arbeitsamt mit regelmäßigen Beratungsterminen.

Im Fach Arbeitslehre existiert hierzu außerdem ein Konzept, wobei dem Praktikum mit entsprechend aufwändiger Vor- und Nachbereitung eine große Rolle zukommt.

Auch das Konzept des WPU-Unterrichtes ist darauf angelegt, die Schüler/innen zu fördern, deren Stärken eher im handwerklich/technischen Bereich liegen.

Aus unserem Schulprogramm:

8. Klasse

  • Projekttage zur Berufsorientierung (in Kooperation mit Deutsche Bahn, Hans Böckler-Schule, Senior-Partner IHK, Firmen aus dem gewerblichen Bereich). Der Schwerpunkt der Projekttage soll sein, dass die Schüler/innen möglichst viele Berufe aus verschiedenen Berufsfeldern kennenlernen und diese ihren Mitschülern präsentieren können.
  • Kompetenzfeststellung
  • Einführung des Berufswahlpasses

9. Klasse

  • Betriebspraktikum (Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern)
  • Besuch von Ausbildungsmessen
  • ergänzende WPU Kurse „Rund um die Bewerbung“
  • Besuch von Assessment Centern
  • Durchführung von Assessment Centern mit Kooperationspartnern
  • Ende der 9. Klasse Auswertung/Informationen zum Übergang an weiterführende Schulen– Plakatausstellung der Praktikumsplätze der 9.Klassen für die 8. Klassen

10. Klasse

  • Elternabend zu Beginn des Schuljahres mit Informationen zum Übergang in weiterführende Schulen
  • Übergangsmanagement zu Betrieben und Schulen durch die Senior-Experten IHK, Arbeitsagentur (begleitende Unterstützung),
  • Besuch der weiterführenden Schulen (Tag der offenen Tür)
  • Besuch von Ausbildungsmessen.

Zur Ausbildungsbörse: 

http://control.jobcluster.de/